Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft

Psychotherapie — Paar– und Familientherapie — Supervision

Christine Schulz-Devantié

Systemische Familien-und Paartherapeutin
Psychodramaleiterin
Heilprakterin (Psychotherapie)

  • Meine Angebote
    • Einzel- und Paartherapie
    • Supervision

    Weiteres über mich finden Sie auch auf meiner Website:
    www.schulz-devantie.de

  • Zu meiner Person,
    Ausbildung und Tätigkeit

    Zu meiner Person

    Ich bin 1952 geboren und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.

    Ausbildung

    Studium der Diplom Pädagogik an der Universität Tübingen

    Therapeutische Zusatzausbildungen:

    • Psychodramaleiterin / Moreno Institut Stuttgart
    • Systemische Familientherapeutin /
      Institut für Systemische Therapie / Weinheim (IFW)
    • systemische Paartherapeutin / bei Dr. Hans Jellouschek
    • Heilpraktikerin (Psychotherapie)

    Berufliche Erfahrungen

    • Einzel- und Gruppenarbeit in der Nachbetreuung von Suchtabhängigen
    • Leitung eines Wohnbereichs in einem psychiatrischen Rehabilitationszentrum
    • Sozialpädagogin im Sozialpsychiatrischen Dienst
    • Kursarbeit am Elternseminar und Dozententätigkeit
      an der Berufsakademie für Sozialpädagogik
    • Internationaler Entwicklungsdienst / Ausbildung von Erzieherinnen in Brasilien
    • Studienleitung bei Dienst in Übersee (DÜ)

    Heute

    • Seit 1993 Familientherapeutin an einer Erziehungsberatungsstelle
    • Seit 1996 freie Mitarbeiterin als Paar-und Familientherapeutin
      im Psychotherapeutischen Zentrum Stuttgart-Sonnenberg
  • Einzel- und Paartherapie

    Einzeltherapie

    Sie müssen mit Veränderungen in Ihrem Leben zurechtkommen wie:

    • Ablösung von den Kindern
    • Trennung / Scheidung / Aussenbeziehung
    • Schwere Erkrankung oder Tod eines nahestehenden Menschen
    • Sie suchen nach neuen Wegen Stress und Überforderung zu bewältigen
    • Sie möchten sich verändern, Ihre Lebenssituaion ordnen, Entscheidungen treffen

    Paartherapie

    • Sie wissen in Ihrer Partnerschaft nicht mehr weiter und denken vielleicht sogar an Trennung
    • Sie suchen nach Wegen, um aus Ihrer Sprachlosigkeit zu kommen
    • Sie möchten verlorene Leichtigkeit wiederbeleben
    • Sie wollen lernen, sich auseinanderzusetzen und achtsam miteinander umzugehen
    • Sie wollen Ihre Sexualität befriedigender gestalten
    • Sie wollen nicht mehr nur Eltern sein, sondern Ihrem Paar-Sein wieder Raum geben
    • Sie durchleben eine Krise ausgelöst durch eine Aussenbeziehung
    • Ihre Beziehung ist durch Krankheit, Auszug der Kinder oder andere Ereignisse aus der Balance geraten. Sie suchen nach einem neuen Gleichgewicht
    • Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen und suchen nach einem Weg, diese Erfahrungen besser integrieren zu können. (Die Therapie ist auch zweisprachig in deutsch / portugiesisch möglich.)

    Wie lange dauert eine Paartherapie?

    Dies kann nicht verallgemeinert werden.
    Der Durchschnitt liegt bei 5 bis 10 Sitzungen.

    Meine Arbeitsweise

    In klärenden Gesprächen erarbeite ich mit Ihnen gemeinsam kreative Lösungen

    Meine methodischen Grundlagen sind hauptsächlich:

    Die Systemische Therapie und das Psychodrama.
    Ich verwende erlebnisintensive Methoden, um neue Erfahungsmöglichkeiten zu schaffen.

    Visualisierung und Arbeit mit Symbolen helfen dort, wo es schwierig ist, sich sprachlich auszudrücken.

    Eine Grundhaltung aus Unvoreingenommenheit, Respekt und Wertschätzung aller bisherigen Handlungstrategien sind für mich wichtig.

    Selbstverständlich unterliege ich der Schweigepflicht

    Richtungsweisend für mich ist:

    • Sie lernen ihre Problemsituation aus anderen Blickwinkeln zu betrachten
    • Sie erkennen neue Handlungswege und Chancen für Wachstum
    • Schon nach wenigen Sitzungen gehen sie mit Ihrer Situation anders um

    Um nähere Informationen zu erhalten, klicken Sie auf:

  • Supervision

    Supervision bietet unter Hinzuziehung einer aussenstehenden Person, Gelegenheit für die Reflexion eines Problems. Sie dient der Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit.

    Einzelfallsupervision hilft

    • das Anliegen und die Symptomatik der KlientInnen / bzw. SchülerInnen besser zu verstehen und einen anderen Umgang mit der Problemsituation zu finden
    • die eigenen Stärken und Fähigkeiten wiederzuentdecken und auszubauen
    • einen situationsgerechten Umgang mit den eigenen Ansprüchen zu finden und eine höhere Arbeitszufriedenheit zu erlangen
    • die eigene Verletztheit in ihrem Kontext einordnen zu können und Handlungswege zu eröffnen
    • den eigenen Standpunkt gegenüber anderen Einrichtungen oder KollegInnen abzuklären

    Teamsupervision hilft

    • die Zusammenarbeit zu verbessern
    • in Fallbesprechungen den Anliegen der Klienten gerechter zu werden und eigene Verstrickungen zu erkennen

    Meine methodischen Grundlagen sind hauptsächlich: